Niedersachen klar Logo

Frühförderung

Die ersten Lebensjahre sind die wichtigste Zeit in der Entwicklung eines Kindes. Eine Sehbeeinträchtigung oder Blindheit beeinflusst die Entwicklung eines Kindes in unterschiedlichen Bereichen, wie z.B. die Bewegungsentwicklung, das Spiel mit Gegenständen oder die Beziehung zwischen Eltern und Kind sowie anderen Personen.

Ein Kind mit Sehbeeinträchtigung oder Blindheit in seiner Entwicklung, seinem Wachsen und seinen ersten Schritten in die Welt zu begleiten, ist eine große Herausforderung. Mit dieser Aufgabe möchten wir Sie nicht alleine lassen.

Zu Beginn der Frühförderung, Entwicklungsbegleitung und Beratung steht eine umfassende Diagnostik des Funktionalen Sehens.

Darauf aufbauend unterstützen wir u.a. im Elternhaus und in Kindertagesstätten. Die Förderung, Entwicklungsbegleitung und Beratung findet z. B. in folgenden Bereichen statt:

Für das Kind:

· Diagnostik und Förderung des Sehens

· spezifische Entwicklungsdiagnostik und –förderung:

- Motorik

- Tasten

- Kommunikation

- Hören

- Riechen und Schmecken

- Soziale und emotionale Kompetenzen

- Lebenspraktische Fertigkeiten

- Orientierung und Mobilität

- Kognitive Entwicklung und Spielentwicklung

· Schulvorbereitende Maßnahmen

Für die Erziehungsberechtigten und weitere Bezugspersonen:

· Beratung zum individuellen Sehvermögen des Kindes, zu weiteren
Diagnosen sowie zu Entwicklungsbesonderheiten und zur Förderung

· Beratung zur spezifischen Umfeldgestaltung u.a.: Kontrast, Beleuchtung, Reduktion,
Lagerung, Vergrößerung, Zeit

· Beratung über die Auswahl von geeigneten Spiel- und Fördermaterialien

· Hilfsmittelberatung und –schulung: Brille, Lupe, Lesegerät etc.

· Erfahrungen unter Simulation (Augenbinde, Simulationsbrille)

· Beratung zu geeigneten/ gängigen Therapien

· Psychosoziale Unterstützung

· Beratung zu Schwerbehindertenausweis, Blindengeld etc.

· Beratung beim Übergang in Krippe und Kindergarten

· Beratung bei der Schulwahl

· Beratung zur sozialen Eingliederung und Teilhabe

· Weitergabe von Adressen: Fachärzte, Optiker, Selbsthilfegruppen etc.

· Beratung zu weiterführenden Quellen: Literatur und Adressen

Wir beraten und arbeiten eng zusammen mit:

· Allgemeiner (heilpädagogischer) Hausfrühförderung

· Kindertagesstätten u. Ä.

· Pflegeheimen

· Fachleuten, u.a. Ärzten, Orthoptisten, Sozialpädiatrischen Zentren (SPZ), Therapeuten, Rehabilitationslehrern

· Institutionen, u.a. Rehabilitationseinrichtungen, Krankenkassen, Gesundheitsamt, Sozialamt, Behörden

· Optikern und Hilfsmittelherstellern

· Schulen und dem Mobilen Dienst Sehen

· Blinden- und Sehbehindertenverein

· Elterninitiativen

Unser Angebot richtet sich an Familien mit einem Kind mit Blindheit oder hochgradiger Sehbehinderung (auch mit weiteren Beeinträchtigungen) in Niedersachsen. Hierzu zählen auch Kinder mit einer hochgradigen hirnbedingten Sehbeeinträchtigung oder Blindheit.

Eltern können dieses Angebot von der Erstdiagnostik bis zur Einschulung kostenlos in Anspruch nehmen.

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Kerstin Schäfer

Landesbildungszentrum für Blinde
Ansprechpartner Erstberatung
Bleekstr. 22
30559 Hannover
Tel: 0511 5247-353

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln